marion stuhlmann

Von Sylvia vom Hofe
So ist das nicht vorgesehen: dass die Mutter die Tochter beerdigt. Daran kann man zerbrechen. „Das hätte meine Marion aber nicht gewollt“, sagt die Mutter. Und lächelt.

Von Carolin West
Margret Overhage begleitet Menschen, die im Sterben liegen. Sie erzählt, was bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit wichtig ist und warum Sprechen dabei manchmal gar nicht nötig ist.
Als ihr Vater starb, begann die Südkirchenerin Margret Overhage (55) sich mit dem Thema Tod zu beschäftigen.

Von Jessica Strotmann
Dagmar Tennhoff hat sich für ein Ehrenamt entschieden, das bei vielen vielleicht eher mulmige Gefühle auslöst: Sie ist Sterbebegleiterin in der Hospizgruppe Selm-Olfen. RN-Volontärin Jessica Strotmann sprach mit der Nordkirchenerin über die ganz persönliche Angst vor dem Tod und über Dinge, die wir von Sterbenden lernen können.

Nach oben