Möchten Sie ehrenamtliche SterbebegleiterIn werden? Dann freuen wir uns auf Sie!
Vorkenntisse für eine Ausbildung zum SterbebegleiterIn ist nicht erforderlich.

Aufgabenbereiche:
Als ehrenamtliche SterbebegleiterIn verschenken Sie Zeit:

  • für persönliche Gespräche
  • zum Zuhören
  • für Gefühle, Ängste und Sorgen
  • für kleine Unternehmungen
  • zur Entlastung von An-/Zugehörigen

Die Ausbildung:
In einem Befähigungskurs der ca. 80 theoretisch und praktische Stunden umfasst, erfahren und lernen Sie alles, was Sie für Ihre Tätikgeit als SterbebegleiterIn brauchen.

Themenübersicht

Kosten für den Befähigungskurs:
Die Kosten für den Befähigungskurs zu/m/r SterbebegleiterIn betragen 120 Euro. Darin sind Verpflegungskosten für die Tagesveranstaltungen enthalten. Fachbezogene Schulungsunterlagen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine Erstattung des Kursbetrages von 100 Euro kann nach einer einjährigen ehrenamtlichen Mitarbeit in unserer Hospizgruppe erstattet werden.

Nächstes Kursangebot (erstes Halbjahr 2020): Wir laden Sie herzlichst zu einem Informationsabend ein am:

Dienstag, den 26.November 2019 um 18 Uhr
Geschäftsräume Selm, Kreisstraße 89 (Eingang im Hinterhof)

Voraussichtliche Kurstermine & Themenübersicht

 

Bereits ausgebildet:
Seit 2013 nahmen in 5 erfolgreich druchgeführten Befähigungskursen 33 Teilnehmer teil. Als ehrenamtlich/e/r SterbebegleiterIn unterstützen davon ca. 24 Personen heute unsere Hospizgruppe. Insgesamt sind derzeit ca.45 Personen aktiv als ehrenamtlich/e/r BegleiterIn im Einsatz. 

Eine Umfrage des Deutschen Hospiz- und Palliativerbandes legt offen, dass ca. 66% der Bürger zu Hause sterben möchten. Seit nunmehr über 20 Jahren haben es sich ambulate Palliativnetzwerke und Hospizvereine zur Aufgabe gemacht, den Wunsch daheim sterben zu können, möglich zu machen. Mit dem demographischen Wandel ist es zu erklären, dass das Durchschnittsalter der Bevölkerung immer höher wird. Diese Diskrepanz zu ändern ist unser Ziel.