Dieses Projektangebot richtet sich an Grundschulen für die 3. und 4. Klassen.

Unsere BegleiterInnen sind speziell für das Projekt "Hospiz macht Schule" geschult.

Am Anfang steht ein Elternabend, bei dem die Inhalte der Projektwoche den Eltern vorgestellt werden und Fragen gestellt werden können.

Mit diesem Projekt werden den Kindern die Themen Sterben, Tod und Trauer kindgerecht nahe gebracht.

Themen der Projekttage:

  1. Tag: Werden und Vergehen - Wandlungserfahrung
  2. Tag: Krankheit und Leid
  3. Tag: Sterben und Tod
  4. Tag: Vom Traurig sein
  5. Tag: Trost und Trösten

Die Projektwoche endet mit einem gemeinsamen Frühstück von Kindern, der Klassenleitung, den Eltern und den Ehrenamtlichen der Hospizgruppe. Dabei gibt es oft noch viele gute Gespräche und oft einen sehr emotionalen Abschied.


Mittlerweile wurden zirka 7.000 Kinder in etwa 300 Grundschulen von Teams aus gut 330 Hospizvereinen in ganz Deutschland mit dem Projekt erreicht.

Hospiz macht Schule wurde von der Hospizbewegung Düren e. V. entwickelt und von 2005 bis 2008 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Seit 2008 wird Hospiz macht Schule fortgeführt von der Hospizbewegung Düren e. V., dem Deutschen Hospiz- und Palliativverband e. V. und dem Deutschen Kinderhospizverein e. V..