Besuch Hospizgruppe

Bürgermeister Thomas Orlowski und Beigeordnete Sylvia Engemann haben der Hospizgruppe Selm-Olfen-Nordkirchen einen Besuch in ihren neuen Räumlichkeiten an der Kreisstraße abgestattet. Seit dem 1. Juni 2021 ist die Hospizgruppe in den Räumen der ehemaligen Sparkassen-Filiale an der Kreisstraße. „Die neuen Räume sind optimal und vor allem für alle besser zu erreichen“, freut sich die 1. Vorsitzende der Hospizgruppe, Dr. Antje Münzenmaier.

30 Ehrenamtliche sind aktuell in der Sterbebegleitung in Selm, Olfen und Nordkirchen aktiv. Weitere neun Personen lassen sich aktuell in einer Fortbildung zum Sterbebegleiter ausbilden. „Das ist eine wichtige Arbeit, die vor Ort geleistet wird“, lobte Bürgermeister Thomas Orlowski das Engagement der Hospizgruppe. Die Arbeit der Hospizgruppe könne helfen, dem Tod als Tabuthema entgegen zu treten.

Jeder Begleiter kümmert sich immer nur um eine Person. Die Begleitung kann, so erklärt Dr. Antje Münzenmaier, von ein paar Wochen bis hin zu Monaten gehen. „Wir besuchen die Patienten zu Hause oder machen, sofern es der Gesundheitszustand zulässt, Ausflüge. Halt so, wie es der Patient wünscht. Oft sind wir einfach nur Ansprechpartner und hören zu.“